Michael Quast in Bensheim

Morgen Abend wird der Gertud-Eysoldt-Ring im Parktheater Bensheim verliehen. In diesem Jahr wurde der Schauspieler, Kabarettist und Regisseur Michael Quast für die Moderation gewonnen. Wir freuen uns sehr auf einen unterhaltsamen Abend. Zur Person: Michael Quast wurde 1959 in Heidelberg geboren. Er studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Es folgten„Michael Quast in Bensheim“ weiterlesen

Rezension II zu MICHAEL KOHLHAAS

Im Schulprojekt THEATERKRITIK schreiben Schüler*innen Rezensionen über die Stücke, die sie während der WOCHE JUNGER SCHAUSPIELERINNEN UND SCHAUSPIELER sehen. Hier kommt eine weitere Kritik zu MICHAEL KOHLHAAS vom Deutschen Nationaltheater Weimar. Kleists „Michael Kohlhaas“- mal etwas anders von Joshua Jung und Johannes Geißel „Wovor haben sie eigentlich Angst?“ Mit dieser Frage brachte Thomas Kramer den„Rezension II zu MICHAEL KOHLHAAS“ weiterlesen

Rezension MICHAEL KOHLHAAS

Nach dem Gastspiel MICHAEL KOHLHAAS vom Deutschen Nationaltheater Weimar am vergangenen Mittwoch, wurde noch lange mit den Schauspieler*innen und dem künstlerischen Team über die Inszenierung, die Neudeutung des Stoffes und über rechte Bewegungen in Deutschland gesprochen. Hier kommt die erste Schülerrezension. Kohlhaas als Held rechter Gruppierungen? von Vitus Horneffer und Luc Chatelais   „Kohlhaas ist„Rezension MICHAEL KOHLHAAS“ weiterlesen

Rezension III JUGEND OHNE GOTT

Schulprojekt THEATERKRITIK: Hier kommt die dritte Rezension zum Gastspiel JUGEND OHNE GOTT von Ödön von Horvárth am Düsseldorfer Schauspielhaus. von Lena Rettig ,,Der Name auf einem Kriegerdenkmal ist der Traum ihrer Pubertät‘‘. Ein völlig normaler Gedankengang zur Zeit des Nationalsozialismus 1936, der auch im Theaterstück ‘‘Jugend ohne Gott‘‘ im Parktheater Bensheim letzten Samstag vom Jungen„Rezension III JUGEND OHNE GOTT“ weiterlesen

Rezension II JUGEND OHNE GOTT

Die Schüler*innen des Kurfürstlichen Gymnasiums Bensheim sehen jedes Gastspiel der Woche Junger Schauspielerinnen und Schauspieler. Gemeinsam mit ihren Lehrer*innen besprechen sie die Stoffe und schreiben Vorberichte und Kritiken. Hier kommt eine weitere Rezension zu JUGEND OHNE GOTT  vom Düsseldorfer Schauspielhaus. „Ein bewegter Abend“ von Paul Rönnebeck Ein Abend mit Höhen und Tiefen, Emotionen, mit Gesellschaftskritik„Rezension II JUGEND OHNE GOTT“ weiterlesen

Rezension JUGEND OHNE GOTT

Am vergangenen Samstag besuchten die Schüler*innen des Schulprojekts THEATERKRITIK die Vorstellung JUGEND OHNE GOTT vom Düsseldorfer Schauspielhaus. Hier kommt eine erste Rezension .  von Julian Siemens „Es kommen kalte Zeiten, das Zeitalter der Fische“. Mit diesem Satz wird eines der Leitmotive in Ödön von Horváths Roman bzw. Theaterstück „Jugend ohne Gott“ (1936) eingeführt. Durch den„Rezension JUGEND OHNE GOTT“ weiterlesen

Rezension IM HERZEN DER GEWALT

Im Rahmen des Schulprojekts THEATERKRITIK schreiben die Schüler*innen nicht nur Vorberichte, sondern auch Kritiken. Hier kommt die erste Rezension zum ersten Gastspiel IM HERZEN DER GEWALT vom Thalia Theater Hamburg von Paul Berg Zugleich wärmend fürsorglich und mit bissiger Kälte drohend endet das erste Stück der diesjährigen Woche junger Schauspieler*innen mit dem Satz: „Ich bleibe„Rezension IM HERZEN DER GEWALT“ weiterlesen