Programm Vorstellung #3: Antigone

Gastspiel am Donnerstag, 19. März, 19:30 Uhr (Einführung 19.00 Uhr) im Parktheater Bensheim

Diese Inszenierung des altbekannten Stücks über Krieg, Macht und Staatsräson, das Sophokles vor gut 2500 Jahren verfasste, überrascht durch einen frischen und modernen Anstrich. 

„Antigone“ ist die Geschichte einer jungen Frau, die sich dem Staat und seinen Gesetzen widersetzt. Die sich für Gerechtigkeit und die Unantastbarkeit der Menschenwürde einsetzt. Die für Mitleid kämpft und Politik herausfordert. Und die damit einen schrecklichen Konflikt heraufbeschwört, der sie und andere am Ende umbringt. 

2500 Jahre alt ist diese „Antigone“ und dennoch erscheint sie als eine moderne Figur von heute. 2500 Jahre alt ist auch die Frage, wie das Volk, die Bürgerinnen und Bürger, sich zur Demokratie verhalten: Welche Haltung nimmst du ein, wenn es um Zivilcourage geht? Kämpfst du mit Antigone oder hältst du dich raus wie ihre Schwester Ismene? Antigone zeigt, dass eine Minderheit nicht machtlos ist. Gerade weil sie sich nicht der Mehrheit anpasst, wird sie unwiderstehlich. „Nicht zu hassen, zu lieben bin ich da“S, ist Antigones Leitspruch. Sie fordert das Aushandeln von Entscheidungen ein. Sie zeigt, wie die, die in der Demokratie nicht gehört werden, sich Gehör verschaffen können.
Die preisgekrönte niederländische Regisseurin Liesbeth Coltof inszeniert die Geschichte der beiden Schwestern als großes Drama auf einer Showbühne. Der Chor wird von Düsseldorfer Rapper*innen gegeben. Das antike Drama trifft auf Texte und Rhythmen einer urbanen Straßenkultur.

.

Pressestimmen

„Unglaublich mitreißend. Selin Dörtkardeş in der Titelrolle steht von Beginn an unter Hochspannung. Das Menschenrecht, ein großes Wort, ist ganz ihr Ding.“
Rheinische Post, 10.11.2019

„Ein wegweisender Theaterabend. Stehende Ovationen und Bravo-Rufe. Kluge Regie von Liesbeth Coltof. Rap und Spoken Word-Texte von Aylin Celik und Uğur Kepenek aka Busy Beast begleiten die Gedankenflüge auf ihrer Reise.“
Neue Rhein Zeitung, 11.11.2019

Eckdaten

Titel
Antigone
von Sophokles
Rap und Spoken-Word-Texte von Aylin Celik und Uğur Kepenek aka Busy Beast 

Düsseldorfer Schauspielhaus

Mit
Selin Dörtkardeş 
Natalie Hanslik
Noëmi Krausz 
Eduard Lind 
Jonathan Gyles

Chor 
Aylin Celik, Uğur Kepenek, Jonathan Gyles

Regie
Liesbeth Coltof

Bühne
Guus van Geffen

Kostüm
Martina Lebert

Musik
Matts Johan Leenders, Philipp Alfons Heitmann

Chortexte
Aylin Celik, Uğur Kepenek

Tanz
Selin Dörtkardeş

Licht
Manuel Migdalek

Dramaturgie
Kirstin Hess

Dauer
90 Minuten, keine Pause

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: